Montag, 29. Dezember 2014

Do it yourself - Notizhefte für mein Midori

Hohoho!
Ich hoffe, ihr hattet alle schöne Weihnachten und habt die Feiertage gut überstanden! Bei mir war es aufgrund der Herumfahrerei wieder ein heilloses Durcheinander :-)

Eines meiner Weihnachtsgeschenke war das Midori Traveler's Notebook Journal, welches mein lieber Papa mir geschenkt hat (der war ganz erstaunt, dass es ganz aus Japan verschifft wurde!). Es ist eines in der Passport Größe in braun und ich bin schon jetzt begeistert davon!

 
Das Papier der dazugehörigen Notizhefte fühlt sich sehr fein an und am liebsten würde ich natürlich nur das benutzen. Allerdings kostet eines ca. 14 Euro, was mir zu teuer ist. Also habe ich das enthaltene Heft als 'Schablone' verwendet und mir selbst Notizhefte gebastelt. Das Ergebnis wollte ich euch hier zeigen.



Dafür habe ich schlichtes weißes Druckerpapier (mit Sicherheit kann man noch dünneres Papier verwenden, vielleicht hat jemand einen Tipp für mich?) und einseitig gemustertes Papier von 'me&my big ideas' verwendet, das ich vor Jahren mal gekauft habe. Beide Papiersorten sind nicht so dick, was wichtig ist, da die Hefte sonst kaum ins Midori passen (bzw. nur wenige Blätter hineinpassen).



Als erstes habe ich das gemusterte Papier mit einem Papierschneider zurechtgeschnitten und anschließend geknickt. Danach war das weiße Papier dran, das ich einen Milimeter schmaler geschnitten habe. Das Papier ebenfalls in der Mitte knicken.




Von außen sieht es so aus.

 Sobald alle Papiere ineinander gelegt sind und die farbige Hülle darum liegt, kann man das Ganze entweder zusammen tackern oder zusammen nähen. Da mein Tacker mini ist, griff ich zu Nadel und Faden. (Wer Interesse an der genauen 'Naht' und dem Zuknoten hat, kann gerne bescheid geben, dann zeige ich es detailliert.)





Für die letzten zwei Schritte habe ich nochmal zur Schneidemaschine gegriffen und die Hefte geschlossen drauf gelegt. Damit kein Papier vorne aus dem Notizheft schaut, habe ich die vorgeschobenen Stücke noch abgeschnitten.
Damit die Hefte am Ende auch gut schließen und nicht immer 'aufklappen', lege ich sie einige Zeit unter schwere Bücher. Das sorgt dafür, dass die Bindung plattgedrückt wird.


Hier seht ihr nochmal die acht Hefte, die ich gemacht habe auf einen Blick. Ich habe extra unterschiedliche Papiere benutzt, damit die Hefte sich von außen unterscheiden. Trotzdem passen sie farblich und vom Muster her gut zueinander.

Wie handhabt ihr das mit Notizheften? Benutzt ihr die Originale von Midori oder habt ihr auch Spaß daran, sie selbst zu gestalten und herzustellen? Mich würden eure Ergebnisse dazu mal interessieren :-)

Viel Spaß beim Selbermachen und kommt gut ins neue Jahr rein!

Liebe Grüße von
Frau Du

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!