Dienstag, 3. Februar 2015

Was Lockeres für zwischendurch

Halli hallo,
mir fiel gerade ein, dass ich da noch einen Post offen habe, den ich neulich angekündigt hatte.
Da sah das so aus:

Heute möchte ich euch gerne zeigen, was genau ich da mit meiner Mutter (und anschließend alleine) genäht habe. (Es hilft mir immer, ein Exemplar mit ihrer Hilfe zu nähen, denn so weiß ich sicher, welche Schritte ich machen muss, damit es was wird). Wie oft ich schon was Merkwürdiges produziert habe, möchte ich an dieser Stelle mal übergehen).

Nein, ihr seht nicht doppelt. Ich habe nur das eine Teil (grau meliert, links) nochmal in einer anderen Farbe genäht (türkis meliert, rechts) :) Beide Oberteile sind nach dem gleichen Schnitt eines gekauften Shirts entstanden (trotzdem sind beide unterschiedlich geworden), welches locker fällt und mir vieeeel Raum für Bewegungen lässt. So, wie ich es mag.




Beide sind aus festerem Jersey, wodurch man sie (mit Shirt drunter) fast als Pulli tragen kann. Das war nicht wirklich der Plan, lässt mir aber die Möglichkeit, sie jetzt sichtbar in der Öffentlichkeit zu tragen :)
Leider konnte ich sie nicht an mir fotografieren, da sieht man den Fall des Stoffes besser, ihr könnt sie euch aber so vorstellen, dass eine zweite schlanke Person mit drunter krabbeln könnte ^^ Die Ärmel wiederum sind schmal und im 7/8 Stil. Das mag ich besonders an ihnen (und ich muss sie nur ein kleines Stück bis zum Ellbogen hochschieben, um mehr Bewegungsspielraum zu haben).



Schön finde ich auch die Schlichtheit, wodurch sie zu vielen Sachen kombinierbar sind und für mich im Alltag gut zu tragen sind.


Das graue Shirt hat am Ausschnitt und an den Ärmeln ein selbstgewerkeltes Schrägband, das türkisfarbene Shirt nur am Ausschnitt. Den Saum habe ich mit meiner Overlock vernäht und dann eingeschlagen. Da ich keine Covermaschine habe, ist das eine gute Möglichkeit für mich, ohne mit Schrägband oder Bündchen arbeiten zu müssen. An beiden Shirts habe ich am Saum zwei (mehr oder weniger) parallel laufende Nähte gemacht, was meiner Meinung nach noch besser aussieht.

Und das (fast) Beste kommt jetzt noch:










Ich habe Labels bestellt, die nun an beiden Kleidungsstücken prangen :)
Für mich war das schon lange ein Traum, auch wenn ich mich für den Anfang an die günstigere Variante gehalten habe. Sollte sich meine Nähfreude weiter ausbreiten, werde ich sicher auch nochmal tiefer in die Tasche greifen. Aber fürs Erste bin ich sehr zufrieden mit ihnen :)
(Vielleicht hat der ein oder andere ja einen Tipp für mich, wo ich mich beim nächsten Mal umsehen sollte?)

Endlich mal wieder mache ich beim Creadienstag mit und bin schon auf die über 300 Posts der anderen Kreativen gespannt!

Liebe Grüße von
Frau Du

Kommentare:

  1. Schicke Shirts. Ich habe meine Labels bei Namensbänder.de bestellt und bin wirklich zufrieden.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für eure lieben Kommentare :)
    Und vielen Dank für den Tipp, Frau Käferin, die Bänder sehen wirklich toll aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!