Samstag, 2. Mai 2015

Probier's mal mit Gemütlichkeit...

... mit Ruhe und Gemütlichkeit.. und etwas zum Schmökern!
Das habe ich dieses Wochenende getan und zwar mit der Handmade Kultur (Ausgabe Nr. 1).

Dazu muss ich direkt vorneweg sagen: Sie wurde mir kostenlos zugesandt. Schönerweise. Denn ich habe sie vorher noch nie gelesen und wusste daher auch nie so genau, was alles drin steckt. Als ich dann neulich auf einem Blog sah, dass man sich ein Probeexemplar zuschicken lassen kann, war ich natürlich neugierig. Die einzige Bedingung ist, dass man darüber auf dem eigenen Blog berichtet.


Daher würde ich euch gerne kurz meinen ganz persönlichen (und unbeeinflussten) Eindruck von der Handmade Kultur schildern.


Zu den positiv aufgefallenen Dingen:
Im Heft gibt es eine Vielzahl von behandelten Materialien. Von Stoff über Glas bis zu Holz, Wolle und Farbe ist Vieles vertreten. In kurzen Artikeln wird über verschiedene Menschen und Projekte berichtet und ihre Arbeit mit den Materialien. Außerdem gibt es DIY Anleitungen (auch eine für Kinder), Schnittmuster und Rezepte
Die Werbung wird zum Glück im Hintergrund gehalten. Es werden Termine für Messen aufgeführt, Buchempfehlungen gezeigt und einige Blogs vorgestellt. (Die kannte ich zum Großteil schon, aber ich liebe es, neue Blogs zu finden und darauf zu stöbern :) )
Was ich ganz schrecklich finde und mich tatsächlich vom Kauf abhalten würde, ist das Cover (ich berichte ausschließlich über diese Ausgabe, die anderen Cover sind sicher besser). Es kann sein, dass ich es einfach nicht verstehe, aber mich spricht es null an und sagt für mich auch nichts über den Inhalt aus.
Eine andere Sache, die mich echt gestört hat, war die Anleitung für den Parka und Cardigan, die mir ohne das Schnittmuster wenig nutzt. Natürlich soll hier Werbung für den Schnitt gemacht werden, was in Ordnung ist, aber die Ausführlichkeit derselben ist schon extrem. (Im Vergleich: Ein normaler Artikel umfasst bis zu drei Doppelseiten, die Anleitung ganze vier Doppelseiten.)
Und zu guter Letzt war es für mich an einigen Stellen etwas unübersichtlich, wo ein Artikel aufhört und der nächste beginnt. Besonders beim 'mal eben' Durchblättern z.B. am Zeitungsstand finde ich sowas wichtig.

Alles in allem (soviel zu kurzem Eindruck...) hat mir Handmade Kultur gut gefallen, besonders die breit gefächerten Themen waren beeindruckend. Für jemanden, der speziell etwas zum Thema Nähen oder Basteln o.ä. sucht, ist sie wohl zu vielfältig, aber jemand, der sich gerne von verschiedensten Dingen inspirieren lässt, kann hier fündig werden. Für mich macht es am meisten Sinn, von Ausgabe zu Ausgabe zu schauen und zu entscheiden, ob sie im Einkaufswagen landet.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :)
Liebe Grüße
Frau Du

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!