Donnerstag, 11. Juni 2015

Mein Kimono Tee und erste Fotoerfahrungen

Ja, was ist denn das? Noch ein zweiter Beitrag heute?
So sieht es aus, denn ich konnte meinem Freund ein paar Minuten abschwatzen, in denen er schnell zwei, drei Fotos von mir machen sollte.
Vielleicht erinnert ihr euch noch an dieses Oberteil? Erst zum Ufo avanciert, konnte ich mich schließlich doch dazu überwinden, es zu Ende zu nähen.

Mittlerweile ist der Schnitt ja sehr bekannt geworden, es ist das Kimono Tee von Maria Denmark, welches sie kostenlos zur Verfügung stellt, wenn man seine EMail Adresse angibt.








Ob man auf die Fotos stolz sein kann, sei mal dahin gestellt, viel witziger war mein Freund. Den musste ich wirklich dazu überreden, dabei bin ich nur bis auf das Sofa gegangen (wir wollen ja nicht gleich übertreiben, er soll am Anfang das Gefühl haben, dass das alles kein Aufwand ist ^^ Locationwechsel kommen erst noch).






Nach den ersten Fotos dann hat es ihn anscheinend doch gepackt, oder er wollte sich lustig machen, jedenfalls zupfte er munter an meinem Shirt herum, um jegliche Falte zu eleminieren und gab Kommandos: 'Arme hängen lassen, Schultern nach hinten, nicht bewegen'.








Das erklärt dann auch die steife Körperhaltung rechts. Und gute Augen bewies er auch noch- den Fleck (Mitte) hatte ich nicht gesehen.

Zu guter Letzt bat ich um ein weiteres Bild von der Rückseite, welches ich euch nicht vorenthalten möchte.. (Wir halten ihm mal zu Gute, dass eine Detailaufnahme des Saums auch noch drin war..)


Was ich aber eigentlich zu diesem Post schreiben wollte war, dass ich mit meinem Ergebnis nicht so ganz zufrieden bin. Ich vermute, dass der graue Jersey einfach zu starr ist, so dass das Shirt an den nicht vorhandenen Ärmeln nicht so schön fällt. Irgendwie wirken meine Schultern sehr breit..

Beim ersten Tragen fühlte ich mich deshalb auch nicht so ganz wohl. Mal sehen, ob ich dem Schnitt einfach mit einem dünneren Jersey noch eine Chance gebe- denn an allen bisher gesehenen Damen sieht er immer toll aus!
Habt ihr noch eine Idee, woran es liegen könnte??

Auf jeden Fall bin ich doch froh, es fertig genäht zu haben. Es kann auch sein, dass ich es einfach häufiger tragen muss, um es zu mögen. So bin ich manchmal einfach.
Das Shirt wird hier verlinkt: nochmal bei Rums und bei Fredis Linkparty
Euch einen schönen Abend :)
Liebe Grüße
Frau Du 

Kommentare:

  1. Huhu,
    also ich finde ja es sieht spitze aus (ich seh keinen Fleck :D ).
    Das mit dem nicht so schön Fallen liegt dann doch recht wahrscheinlich am verwendeten Stoff. Ich hab diesen Schnitt noch nicht genäht, aber andere mit so angesetzten Ärmeln und mit fließendem Viskosejersey fällt das deutlich besser als mit Baumwolljersey zum Beispiel. Also das macht schon nen großen Unterschied.
    Aber egal wie, ich finde deine Schultern darin garnicht so breit und auch so hat es sich gelohnt, das es nicht in der Versenkung verschwunden ist.
    VG Iris

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Shirt ist das geworden! Da haben sich die Bemühungen zum Fotografieren doch geloht ;)
    Besonders gut finde ich das Foto mit der Hand! :D
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  3. Hi Caroline,
    das sind doch gute Voraussetzungen, wenn dein Freund doch noch Spaß am Fotografieren gefunden hat und ein Auge für den Sitz des Shirts besitzt ;)
    Mir haben die Ärmel bei dickeren Jerseys auch nie so richtig gefallen. Deshalb hab ich mir für mein Kimono Tee extra einen leichten Viscosejersey gekauft und bin damit sehr zufrieden. Die Ärmel fallen super und ich fühl mich richtig wohl darin. Kannst du bei mir nachschauen ;)
    Liebste Grüße
    el Benschi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Caroline!

    Erstmal liebe Grüße von Caroline zu Caroline *ggg*

    Ich finde auch dass das Shirt gut aussieht! Und auch breite Schultern kann ich da nicht erkennen...
    Der Fotograf hat sich ja wirklich bemüht hier, super! Meinen Freund konnte ich ja leider noch nicht wirklich überreden...

    Liebe Grüße
    caroline

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!