Donnerstag, 1. September 2016

Jahresparade der Muster - gestreifter August

Kaum zu glauben, aber der August ist tatsächlich schon wieder um. Zeit also, sich das Muster des Monats August 'Streifen' anzusehen!
Passend zum Thema sind bei mir neulich einige kleine hilfreiche Aufbewahrungstäschchen entstanden, die ich vorher aus Unlust nie genäht habe. Dazu kam immer dieses Gefühl, dass es so ein Nähprojekt ist, das kein Mensch wirklich braucht.
Tatsächlich musste ich mich also ein wenig dazu überreden, ein Chiptäschchen zu nähen. Jetzt im Nachhinein freue ich mich sehr, denn die Täschchen sind so niedlich und wirklich praktisch- da sie so winzig sind, kann man sie überall dran machen und wenn wir mal ehrlich sind, manchmal sucht man sich beim Einkaufen dumm und dämlich, bevor man ein passendes Geldstück findet.
Eines hängt nun in meinem Einkaufsbeutel Kurt (allerdings wird noch ein maritimes Exemplar folgen), ein anderes in meiner Arbeitstasche.
Besonders schön sind sie natürlich, um Stoffreste zu verarbeiten. Eines in Patchworkoptik könnte ich mir auch gut vorstellen. Was mich zusätzlich glücklich macht (ich bin manchmal sehr leicht zufrieden zu stellen ^^), ist die Möglichkeit, meine KamSnaps und Webbänder zu benutzen, was viel zu selten passiert! (Denn sonst vergesse ich die immer..)
Wie haltet ihr es beim Einkaufen? Griff in die Hosentasche? Suche im Portemonnaie? In Zukunft komme ich nicht mehr in die Situation, nach Wechselgeld fragen zu müssen. Auch wenn es ein winziges Etwas ist, freue ich mich also sehr über mein Chiptäschchen :-)

Eine schöne Restwoche!
Liebe Grüße
Frau Du

Da ich beide gestreifte Chipstäschchen direkt für mich beanspruche, verlinke ich dieses praktische Täschchen bei Maikas und Janets Jahresparade der Muster. Außerdem bei Greenfietsen, die Minitäschchen sammelt.

Kommentare:

  1. Die sehen aber schön ordentlich aus! Ich selbst hab den Einkaufschip immer an meinem Schlüsselbund. Aber ich habe auch schon Taschen mit so einem kleinen Chiptäschchen dran genäht und verschenkt. Und die Idee kam immer gut an!
    Viele Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Richtig schön! Ich hab mir die Tage auch eins genäht! Da es mir oft so ging das ich ohne Wagen dastand hihihi
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Auf jeden Fall eine witzige Idee und perfekt umgestezt. so etwas besitze ich auch nicht und wühle immer in den Taschen! :-( Wäre also eine Lösung. Reste habe ich ja genug.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. oh wie schön! & was für eine gute idee zur stoffreste-verwertung. das muss ich mir unbedingt merken.
    liebe grüße, lisa*

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe immer ein paar Münzen und Einkaufswagenchips im Auto liegen. Suchen muss ich da nie. Mit den Chiptäschchen ging es mir bisher wie dir. Braucht man sowas? Aber wenn ich deine schönen Exemplare sehe, werde ich das noch mal überdenken. Ok, ich glaube ich habe mich schon entschieden. Das Webband mit den Vögelchen hat mich überzeugt ;-)
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe von meiner Tochter ein solches selbstgenähtes Chiptäschchen geschenkt bekommen. Meines hängt am Schlüsselbund und so habe ich es immer griffbereit.
    Deine Chiptäschchen gefallen mir und glaub es mir, Du wirst sie nicht mehr missen möchten.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  7. Also, ich wühle ja auch immer. Insofern finde ich die Idee toll. Das mache ich am besten bei der nächsten Einkaufstasche gleich dazu, oder!? Tolle Streifenidee. Ich freue mich mit dir. LG maika

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehen hübsch aus! Ich habe eines geschenkt bekommen, sehr nützlich diese Teilchen.
      LG Elke

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!